Bestimmungen

Fischwassergrenzen

In der freien Donau:

  • am linken Ufer von der Einm├╝ndung des Alten Sulzbaches (Kleinschwarzach) bei km 2292,6 bis km 2278.1 in der N├Ąhe des Griesweihers (Luber-Weihers) bei Niederalteich.
  • am rechten Ufer vom sogenannten Landgraben (Pumphaus Fehmbach) bei km 2291,8 bis zu km 2278.1       
  • in der Isar von der M├╝ndung bis Kilometertafel 2.

Eine Karte mit den Grenzen finden Sie hier.


Gesperrte Gew├Ąsser

F├╝r die Angelfischerei gesperrt sind folgende Gew├Ąsser:

  • das Laichschongebiet „Mettener W├Âhrd“ zwischen der Mettener Insel und der alten Mettener F├Ąhrbuhne.
  • das Altwasser ÔÇťHausenlochÔÇť auf der rechten Donauseite unterhalb der Isarm├╝ndung.
  • die Alte Donau bei Niederalteich (nur mit Sondererlaubnis).
  • Bereich Bootshaus der Polizei im Deggendorfer Winterhafen (rot markierter Bereich)

G├╝ltigkeit

Die Erlaubnisscheine sind nur in Verbindung mit dem staatlichen Fischereischein g├╝ltig. Beide Scheine sind beim Angeln mitzuf├╝hren und der Polizei, den Fischereiberechtigten und den bestellten Kontrolleuren vorzuzeigen


Angelmethoden

Es darf nur vom allgemein zug├Ąnglichen Ufer aus geangelt werden.

  • entweder mit 2 Friedfischangeln
  • oder mit 1 Raubfischangel und 1 Friedfischangel (K├Âderfischangel = Friedfischangel) 
  • Pro Angel ist nur eine Anbissstelle erlaubt.

Raubfischangeln

Auf Raubfische darf nur in der freiflie├čenden Donau und Isar sowie im Winterhafen geangelt werden, nicht in Altw├Ąssern.

In den Altw├Ąssern darf nur mit dem Jahreserlaubnisschein und nur auf Friedfische geangelt werden.


Allgemein

Die Stra├čenverkehrsordnung und die Naturschutzbestimmungen gelten an der Donau auch f├╝r Angler. Das Befahren von Wiesen ist verboten.


Schonma├če

├ťber die gesetzlichen Bestimmungen hinaus gilt folgendes Schonma├č:

Hecht und Zander: 55 cm.

Schonzeit aller Raubfische: 1.1. bis 30.4.

Unterma├čige Fische m├╝ssen schonend zur├╝ckgesetzt werden. Alle gefangenen Fische m├╝ssen unverz├╝glich in die Fangliste eingetragen werden.

Verboten ist:

  •  das Taupeln und das Ank├Âdern von Fetzenk├Âdern
  •  der Verkauf von Fischen (Vereinbarung zwischen den Sport- und Berufsfischerverb├Ąnden).
  •  das Angeln im Bereich des Polizeibootshauses im Winterhafen
  •  das Angeln vom Kahn aus und das Befahren von Gew├Ąssern zum Angeln

Verst├Â├če gegen diese Bestimmungen werden mit dem sofortigen Kartenentzug geahndet.


Eine Kostenerstattung f├╝r den Erlaubnisschein erfolgt nicht. Den Einzug des Angelger├Ąts und eine Strafanzeige behalten sich die Fischereiberechtigten vor.

Mit der Speicherung seiner Daten zu Verwaltungszwecken ist der K├Ąufer einverstanden.