Zum Inhalt springen

Bestimmungen

Fischwassergrenzen

In der freien Donau:

  • am linken Ufer von der Einm√ľndung des Alten Sulzbaches (Kleinschwarzach) bei km 2292,6 bis km 2278.1 in der N√§he des Griesweihers (Luber-Weihers) bei Niederalteich.
  • am rechten Ufer vom sogenannten Landgraben (Pumphaus Fehmbach) bei km 2291,8 bis zu km 2278.1       
  • in der Isar von der M√ľndung bis Kilometertafel 2.

Eine Karte mit den Grenzen finden Sie hier.


Gesperrte Gewässer

F√ľr die Angelfischerei gesperrt sind folgende Gew√§sser:

  • das Laichschongebiet „Mettener W√∂hrd“ zwischen der Mettener Insel und der alten Mettener F√§hrbuhne.
  • das Altwasser ‚ÄúHausenloch‚Äú auf der rechten Donauseite unterhalb der Isarm√ľndung.
  • die Alte Donau bei Niederalteich (nur mit Sondererlaubnis).
  • Bereich Bootshaus der Polizei im Deggendorfer Winterhafen (rot markierter Bereich)

G√ľltigkeit

Die Erlaubnisscheine sind nur in Verbindung mit dem staatlichen Fischereischein g√ľltig. Beide Scheine sind beim Angeln mitzuf√ľhren und der Polizei, den Fischereiberechtigten und den bestellten Kontrolleuren vorzuzeigen


Angelmethoden

Es darf nur vom allgemein zugänglichen Ufer aus geangelt werden.

  • entweder mit 2 Friedfischangeln
  • oder mit 1 Raubfischangel und 1 Friedfischangel (K√∂derfischangel = Friedfischangel) 
  • Pro Angel ist nur eine Anbissstelle erlaubt.

Raubfischangeln

Auf Raubfische darf nur in der freifließenden Donau und Isar sowie im Winterhafen geangelt werden, nicht in Altwässern.

In den Altw√§ssern darf nur mit dem Jahreserlaubnisschein und nur auf Friedfische geangelt werden.


Allgemein

Die Stra√üenverkehrsordnung und die Naturschutzbestimmungen gelten an der Donau auch f√ľr Angler. Das Befahren von Wiesen ist verboten.


Schonmaße und Schonzeiten

(Stand 1.1.23)
FischartSchonzeitSchonmaß(cm)
Frauennerfling (Rutilus pigus virgo)ganzjährig
Karausche (Carassius carassius)ganzjährig
Huchen (Hucho hucho)15.2.-30.6.   90
Karpfen (Cyprinus carpio)35
Nase (Chondrostoma nasus)1.3.-30.4.30
Nerfling (Leuciscus idus)1.3.-30.4.30
Barbe (Barbus barbus)1.5.-30.6.40
Schied (Aspius aspius)1.4.-30.4.40
Schleie (Tinca tinca)1.5.-30.6.26
Aal (Anguilla anguilla)1.10.-31.12.50
Hecht (Esox lucius)1.1.-30.4.(D)55 (D)
Zander (Stizostedion lucioperca)1.1.-30.4.(D)55 (D)
Rutte (Lota lota)40
Schrätzer,Zingel,Streberganzjährig

Raubfischköder sind generell vom 1.1. bis 30.4. untersagt

D: Deggendorfer Fischereiberechtigte

Unterma√üige Fische m√ľssen schonend zur√ľckgesetzt werden. Alle gefangenen Fische m√ľssen unverz√ľglich in die Fangliste eingetragen werden.

Verboten ist:

  •  das Taupeln und das Ank√∂dern von Fetzenk√∂dern
  •  der Verkauf von Fischen (Vereinbarung zwischen den Sport- und Berufsfischerverb√§nden).
  •  das Angeln im Bereich des Polizeibootshauses im Winterhafen
  •  das Angeln vom Kahn aus und das Befahren von Gew√§ssern zum Angeln

Verstöße gegen diese Bestimmungen werden mit dem sofortigen Kartenentzug geahndet.


Eine Kostenerstattung f√ľr den Erlaubnisschein erfolgt nicht. Den Einzug des Angelger√§ts und eine Strafanzeige behalten sich die Fischereiberechtigten vor.

Mit der Speicherung seiner Daten zu Verwaltungszwecken ist der Käufer einverstanden.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner